Ricetta in Italiano
Fatto in casa | Caramelle ripiene con salsetta di pomodoro e pesto

Recipe in English
Homemade | Pasta candies stuffed in tomato basil sauce


 

 

Habt Ihr schon mal probiert, Eure Pasta selbst zu machen? Es geht nichts über hausgemachte Pasta!

Pasta candies stuffed in tomato basil sauce | Nothing is better than homemade pasta! This is a traditional recipe from Northern Italy, Bologna! Delicious and quite easy to make, even without a pasta machine! Ingredients for the homemade pasta: flour, eggs, oil. That's it! Filled with cream cheese and parmesan!

Dieses Mal wollte ich mal ausprobieren, die Pasta zu füllen. Ich habe mich hier wieder von meiner Lieblingskochsendung im Italienischen Fernsehen inspirieren lassen.

Dort tritt jede Woche eine sogenannte „Sfoglina“ auf. So nennt man die Frauen, die den Pastateig nach alter Emilianischer Tradition mit einem ganz speziellen langen Nudelholz bearbeiten. Es ist wirklich eine Kunst für sich, die mich irgendwie fasziniert.

mattarelli

Ich habe mich dann darüber mit meiner Mamma am Telefon unterhalten und sie hat mir dann verraten, dass meine Nonna (mütterlicherseits) diese Kunst beherrschte! Ah, dann habe ich es doch in meinem Blut, habe ich mir gedacht!

Dennoch sage ich Euch, dass es wirklich eine Kunst ist, diesen Teig mit eben einem Nudelholz so dünn auszurollen, dass man ihn dann füllen kann. Eine schweißtreibende Arbeit! Manch einer geht dafür ins Sportstudio, um zu trainieren. Ich sage Euch, macht Pastateig selbst und schon hat sich das Thema erledigt!

Oder Ihr benutzt eine Pastamaschine, ganz traditionell wie in Italien, die übrigens dort den Namen „Nonna Papera“ hat, was übersetzt heißt „Oma Gans“. Warum und weshalb diese Maschine so genannt wird, habe ich leider nicht herausfinden können! Interessiert mich aber sehr, also bin ich da noch dran! 😉 Übringens diese auf dem Bild ist meine neue Errungenschaft in meiner Küche, dank meiner Schwester, die Sie mir im Sommer geschenkt hat und im Koffer während dem Flug „geschmuggelt“ wurde!! Oh ja, war witzig bei den Sicherheitskontrollen in Neapel, wenn dann die Security-Kollegen quer durch den Raum plärren, dass es sich nur um eine Nonna Papera handelt! 😉

Pasta machine "Nonna Papera"

Nun Spaß beiseite, wirklich diese Kunst finde ich einfach sehr faszinierend und aus dieser Faszinatiion heraus, entsteht dann auch der Wunsch, es selbst mal zu probieren. So geschehen ebend an diesem Sonntag!

Ich habe mich für eine Quarkfüllung entschieden, welche wirklich ganz einfach ist, aber im Zusammenspiel mit der Pasta und der Soße einfach deliziös ist!

Zuerst wird der Teig hergestellt aus Eiern und Mehl, der sehr gut geknetet werden muss. Danach wird er im Kühlschrank etwas ruhen lassen.

Pasta dough

Nun den Teig so dünn wie möglich ausrollen, mit der Maschine klappt das natürlich am Besten, aber ich habe es auch schon mit dem Nudelholz ausgerollt, wie oben schon erwähnt, schweißtreibende Angelegenheit! 😉

Pasta dough

Danach den Teig in gleichmäßige mittelgroße Quadrate ausschneiden.

Pasta dough

Mit Hilfe eines Teelöffels nun die Füllung in die Mitte der Quadrate verteilen.

Pasta dough

Nun die Quadrate diagonal schließen.

Pasta dough

Und wie ein Bonbon an den Seiten schließen.

pasta dough

Auf ein bemehltes Backblech nebeneinander legen, oder ansonsten immer eine Schicht Folie dazwischen legen, damit sie nicht zusammen kleben.

 

So und hier ist das Rezept! Viel Spaß!

 

Hausgemacht | Gefüllte Pasta-Bonbons an einer Tomaten-Pesto-Soße

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 EL Öl
  • ca. 20 Blätter Basilikum
  • 1 kleine Dose gehackte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 250 g Quark
  •  5 EL Geriebener Parmesan

Zubereitung:

Zuerst den Pastateig  vorbereiten.

  1. Das Mehl in eine große Schüssel geben. In der Mitte 4  Eier und etwas Öl dazu geben, noch zusätzlich klein geschnittene Basilikumblätter (6 Stück) dazu geben. und vorsichtig alles gut vermischen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlte Fläche für ca. 10 Minuten gut kneten! Danach in Folie für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Nachdem der Teig geruht hat und so dünn wie möglich ausgerollt wurde, mit einem Teigschneider gleichmäßige mittlere Quadrate schneiden.
  3.  In einer Schüssel nun den Quark mit dem Parmesan mischen, etwas salzen und pfeffern.
  4. Mithilfe eines Teelöffels die Quarkmasse auf den Teig verteilen.
  5. Nun diagonal schließen und wie ein Bonbon einwickeln. In dieser Zeit kann man schon einen großen Topf mit Wasser und etwas Salz zum kochen bringen.
  6. Auf ein bemehltes Blech legen.
  7. Wenn das Wasser kocht nun die Pasta garen. Das dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Wenn die Pasta nach oben kommt, noch ein Paar Minuten lassen.
  8. Während die Pasta kocht, kann man in einer großen Pfanne die Soße vorbereiten. Etwas Öl erwärmen, Knoblauch leicht anbraten, die Tomaten hinzugebeben, salzen und pfeffern und gut umrühren. 14 Basilikumblätter ganz klein schneiden und in einer kleineren Schüssel mit Olivenöl vermischen.
  9. Die Pasta abschütten und direkt zu der Soße in die Pfanne geben. Alles gut umrühren und den Basilikum-Pesto hinzugeben und nochmals gut umrühren.


PIN IT !

 

Pasta candies stuffed in tomato basil sauce | Nothing is better than homemade pasta! This is a traditional recipe from Northern Italy, Bologna! Delicious and quite easy to make, even without a pasta machine! Ingredients for the homemade pasta: flour, eggs, oil. That's it! Filled with cream cheese and parmesan!

 


Wenn Du meine Rezepte magst, folge mir auch auf

Twitter

Facebook

Pinterest

oder kontaktiere mich über: emmiskleinekochwelt@gmail.com


Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Danke!!!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Hausgemacht | Gefüllte Pasta-Bonbons an einer Tomaten-Pesto-Soße

Kommentare sind erwünscht!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s