Eine kleine Exkursion in die Legende der Befana

 

 

La Befana - the good Italian Witch

Heute werden in vielen Teilen Deutschlands und Europas die Heiligen Drei Könige gefeiert.

In meiner Heimat Italien ist es außerdem ein ganz aufregender Tag für die Kinder. Es ist der Tag, an dem die Befana (eine gute liebe Hexe) kommt und den Kindern kleine Geschenke und Süßigkeiten bringt! Ja, genau wie in Deutschland am 06.12. der Nikolaus für die Kinder etwas mitbringt.

La Befana - the good Italian Witch

Die Epiphanie, aus dem der Name Befana stammt, ist ein Kirchenfest der Heiligen Drei Könige.

Wenn man nach der Sage geht, soll die Hexe von den Hirten die Frohe Botschaft gehört haben, dass das Jesuskind geboren wurde. Auch sie sollte der Stern von Betlehem zur Krippe führen, doch sie brach zu spät auf und verpasste den Stern.

In der Volkskundschaft besucht die Befana alle Kinder Italiens am Vorabend des Festes des Dreikönigsfestes, um ihre Socken mit Süßigkeiten und Geschenken zu füllen, wenn sie gut sind, oder einen Klumpen Kohle, wenn sie schlecht sind. In vielen ärmeren Teilen Italiens und insbesondere im ländlichen Sizilien wurde statt der Kohle ein Stock in einem Strumpf gelegt.

La Befana - the good Italian Witch

Als eine gute Haushälterin, sagen viele, dass sie den Boden fegt, bevor sie geht. Zum einen bedeutet das Kehren die Abkehr von den Problemen des Jahres. Die Familie des Kindes stellt normalerweise ein kleines Glas Wein und einen Teller mit etwas regionales zu essen für die Befana hin.

Die populäre Tradition sagt, dass, wenn man die Befana sieht, man einen Schlag von ihrem Besen erhält, da sie nicht gesehen werden möchte. Dies wird den Kindern erzählt, um Kinder in ihren Betten zu halten!

Sie wird in der Regel als eine Hexe auf einem Besen dargestellt, mit einem schwarzen Schal, mit Ruß bedeckt, wil sie die Kinderhäuser durch den Schornstein betritt. Sie lächelt und trägt eine Tasche gefüllt mit Süßigkeiten oder Geschenken oder beidem. Sie wird auch als die Weihnachtshexe bezeichnet.

Eine andere christliche Legende besagt, dass die Befana eine gewöhnliche Frau mit einem Kind war, den sie sehr liebte. Doch leider verstarb ihr Kind und das machte sie sehr traurig.

Als sie hörte, dass das Jesuskind geboren war, machte sie sich auf dem Weg, ihn zu sehen, wahnhaft, dass es ihr Sohn war. Sie traf schließlich das Jesuskind und brachte ihm Geschenke, um ihn glücklich zu machen. Das Jesuskind war erfreut, und er gab der Befana ein Geschenk und machte sie zur Mutter jedes Kindes in Italien.

Heute ist in Italien übrigens Feiertag und alle Kindern freuen sich, von der Befana kleine Geschenke und Süßigkeiten zu bekommen!

 

 

Advertisements

4 thoughts on “Eine kleine Exkursion in die Legende der Befana

  1. Das hast Du schön erzählt. Ich habe bisher noch nie von Befana gehört und ging davon aus, dass in der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember der Nikolaus auch die Kinder in Italien mit Süssem überrascht. LG

    Liked by 1 person

Leave me a comment! Thank you! / Hinterlasse mir einen Kommentar! Danke! / Lasciami un commento! Grazie!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s